Die "Siegener Zeitung" wird ab 2018 auf einer neuen Maschine gedruckt: Das Verlagshaus Vorländer hat sich für eine Rotation von Manroland Web Systems entschieden.

Die Rotation soll im kommenden Jahr den Betrieb aufnehmen.

Der im Jahre 1823 gegründete Vorländer Verlag hat sich dazu entschlossen, sein Druckzentrum am Standort Dreis-Tiefenbach mit der zur drupa 2016 neu vorgestellten Zeitungsbaureihe Geoman E-Line zuanmodernisieren.

Die Rotation produziert mit 45.000 Zylinderumdrehungen in der Stunde und richtet sich damit für die Produktionsanforderungen mittelgroßer Zeitdruckhäuser. Die von Vorländer georderte Geoman E-Line besteht unter anderem aus zwei Achtertürmen für den 4/4-Druck, einem Klappenfalzwerk PFN-25 und zwei Rollenwechslern RSN 15. Darüber hinaus ist sie mit den Regelsystemen aus dem Pecom-X Baukasten für die Farbdichte IDCµ, das Farbregister IRC, das Schnittregister ICC und die Inline Fanout Regelung ausgestattet. Für die Flexibilität der Anlage sorgen integrierte Klebeköpfe sowie die Ausstattung mit einem Heftapparat. Überwacht und gesteuert wird der Produktionsprozess vom Pecom-X Control Center aus.

Ein weiterer Aspekt im Rahmen der Entscheidungsfindung war das Kriterium einer späteren Nachrüstbarkeit von Automatisierungsfunktionen wie beispielsweise dem vollautomatisierten Plattenwechsel, weiteren Falzmöglichkeiten zur Erhöhung der Produktionsflexibilität sowie der Integration einer Digitaldrucklösung zur Herstellung von Hybridprodukten.

Die Anlage wird im Frühjahr 2018 die Produktion im Druckzentrum Dreis-Tiefenbach aufnehmen. (kü)

Könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Beitrag 0

No comments found!

Write new comment