Corel bringt eine neue Software-Suite auf den Markt. Sie umfasst mehrere Programme.

Die Software reagiert feinfühlig auf die Stifteingabe.

Die neue Corel Draw Graphics Suite 2017 unterstützt Zeichnen durch künstliche Intelligenz. Die von Corel patentierte Live Sketch-Technologie setzt skizzierte Striche auf druckempfindlichen Eingabegeräten in Vektoren um.

Neben Live Sketch bietet die neue Suite eine Optimierung für Windows 10 und die neueste Hardware. Die Oberfläche und die Werkzeuge hat Corel verbessert. Es gibt zum Beispiel eine eigene Touch-Oberfläche für Tabletts mit größeren Schaltflächen. Eigene Arbeitsbereiche lassen sich mit Version 2017 auch aus früheren Versionen importieren. Das enthaltene Bildbearbeitungsprogramm Corel Photo-Paint 2017 unterstützt Funktionen wie die Drehbewegung digitaler Stifte.

Die Software enthält zudem weitere Programme, Hilfsanwendungen und Inhalte. Die Suite umfasst etwa das Schriftverwaltungsprogramm Corel Font Manager 2017, das Screenshot-Tool Corel Capture 2017, den Corel Website Creator, 10.000 Cliparts und digitale Bilder, mehr als 1.000 Schriften und 2.000 Fahrzeugvorlagen. Das Programm läuft unter Windows ab 7 mit den neuesten Service-Packs.

Auf der Basis der Corel Draw Graphics Suite 2017 folgt im Juni eine neue Technical Suite. Die Vollversion der Corel Draw Graphics Suite 2017 kostet 699 Euro, das Upgrade 349 Euro. (kü)

Könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Beitrag 0

No comments found!

Write new comment