Markus Schmedtmann verlässt Arvato

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Mohn Media und Mitglied im Vorstand der Arvato AG, Markus Schmedtmann, wird das Unternehmen im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen.

Markus Schmedtmann.

Als Hintergrund für diesen Schritt wird die Diskussion über die Ausrichtung von Arvato genannt. Markus Schmedtmann war mehr als 20 Jahre für das Unternehmen tätig. Während dieser Zeit hat er die Marketing Services-Geschäfte von Arvato ausgebaut und die Weiterentwicklung von Mohn Media zu einem führenden Druckdienstleistungsunternehmen Europas vorangetrieben.

 

Markus Schmedtmann kam 1991 zu Bertelsmann und startete seine Karriere als Key Account Manager bei der AZ Direct. 1994 wechselte er als Vertriebsleiter Lettershop zur Bertelsmann Marketing Services GmbH. Zwei Jahre später wurde er zum Bereichsleiter Kundenbindung bei der Bertelsmann Marketing Services GmbH ernannt und zog 1999 in die Geschäftsleitung von Arvato Direct Services ein. 2002 erfolgte die Berufung zum Geschäftsführer von Arvato Direct Services für die Bereiche Kundenbindung sowie Print- und Lettershop. Diese Geschäftssegmente baute er in der Folgezeit aus und wurde 2007 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung des Bereichs Marketing Services ernannt. Im Juni 2008 erfolgte die Berufung an die Spitze der Mohn Media Gruppe und sechs Monate später die Ernennung zum Mitglied im Vorstand der Arvato AG. 

 

Achim Berg, Vorstandsvorsitzender von Arvato:

„Mit Markus Schmedtmann verlieren wir einen Manager, der großen Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Mitarbeitervertretern gelegt hat und die Fähigkeit besitzt, schlagkräftige Teams zu formen und zum Erfolg zu führen. Während seiner mehr als 20-jährigen Tätigkeit hat er die Entwicklung von Arvato vorangetrieben und sowohl unternehmerisch als auch strategisch geprägt.“

 

Der Vorstand der Arvato AG besteht künftig aus Achim Berg (Vorstandsvorsitzender Arvato AG und Mitglied des Bertelsmann Vorstands), Ulrich Cordes (CFO), Ralf Bierfischer, Hervé Milcent, Christine Scheffler und Michael Weinreich. (aoe)

Zurück

Kommentare zu diesem Beitrag 0

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben