02.07.2013   |   Oro Druck

Insolvenz beantragt

Oro-Druck im ostwestfälischen Werther hat beim Amtsgericht Gütersloh den Antrag auf Insolvenz gestellt. Die Rechtsanwältin Anja Commandeur aus Bielefeld fungiert als vorläufige Insolvenzverwalterin.

Eingangsschild

Am Firmensitz in Werther

(dmnet) Die Insolvenz wurde von den Geschäftsführern Hans-Ulrich Plassmann und Hans-Udo Biermann angemeldet. Oro-Druck besteht seit 1948 und ist auf Bogenoffsetdruck, Weiterverarbeitung und Veredelung spezialisiert.

Rund 65 Mitarbeiter sind von der Insolvenz betroffen. Die Kunden stammen aus Industrie, Verlagswesen, Werbung und Handel. Gedruckt wird im Offset- und im Siebdruck. Wie es mit dem Unternehmen weitergeht, ist noch offen. Erst Anfang des Jahres hatte der Dienstleister eine neue Siebdruck-Maschine in Betrieb genommen. (kü)




Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren