02.01.2013   |   Zeller+Gmelin

Zusätzliche Produktionshalle eingeweiht

Ende November vergangenen Jahres hat Zeller+Gmelin eine neue Produktionshalle eingeweiht. Sie steht am Stammsitz des Unternehmens in Eislingen.

Blick aufs Podium

Zum Kundenevent kamen mehr als 140 Gäste nach Eislingen

(dmnet) Aus diesem Anlass hatte der Druckfarbenhersteller zu einem speziellen Kundentreffen eingeladen, zu dem Andreas Mahlich, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb von Zeller+Gmelin, über 140 Gäste begrüßen konnte. Die neue Halle wird die Produktionsfläche um 2.000 Quadratmeter erweitern und damit die räumlichen Voraussetzungen für eine Trennung der Produktion von nicht-migrationsarmen und dem wachsenden Segment der migrationsarmen UV-Farben zu schaffen.

Migrationsarme Produkte stellen nach Überzeugung von Zeller+Gmelin einen Zukunftsmarkt dar, wie Uwe Dreyer, Bereichsleiter Druckfarben, in seinen Ausführungen erläuterte. Ein wesentlicher Grund seien die vielfältigen Forderungen seitens Politik und Gesetzgeber nach sicheren Verpackungen im Lebensmittelbereich.

Begleitet wurde die Veranstaltung von verschiedenen Vorträgen, die sich dem richtigen Umgang mit migrationsarmen Druckfarben und den künftigen Herausforderungen bei der Produktion von konformen Lebensmittelverpackungen widmeten. (kü)




Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren