10.02.2012   |   Kodak

Abschied vom ehemaligen Kerngeschäft

Eastman Kodak baut seine Konzernstruktur nach der Insolvenz kräftig um. Nun muss die Sparte schließen, die das Unternehmen einst groß gemacht hat.

Eastman Kodak Company

Eastman Kodak Company

(dmnet) Der Hersteller gibt bekannt, dass er sich bis Mitte des Jahres 2012 aus den Bereichen Digitalkameras, Consumer-Videokameras und digitale Bilderrahmen zurückziehen werde. Der Support für die Übergangszeit soll in Abstimmung mit den Einzelhandelspartnern gewährleistet werden.

 

Die Konsumgütersparte wird sich demnach künftig unter anderem auf die Kodak Picture Kioske, das Online-Printing sowie Desktop-Tintenstrahldruckern beschränken.

 

Weiter vorangetrieben werde hingegen das professionelle Marktsegment für den digitalen und funktionalen Druck mit Lösungen für die Grafische Industrie. (aoe)




Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren